Innovation

Interdisziplinär geht es zu in unserer Entwicklung: Da vollbringen Elektroingenieure, Software-Spezialisten, Mechatroniker, Informatiker und Maschinenbauer Höchstleistung. Wir nehmen Sie mit in eine der innovativsten Arbeitsstätten – das STIHL Entwicklungszentrum – und stellen Ihnen spannende Projekte vor.

STIHL Entwicklungs­zentrum – geballte Kompetenz

Seit 2016 steht in Waiblingen das hochmoderne Akkuentwicklungs-Kompetenzzentrum von STIHL. In diesem Paradies für Ingenieure, mit seiner hochwertigen technischen Ausstattung, der modernen Architektur und seiner angenehmen Atmosphäre macht Arbeiten einfach Spaß. Dieser Film führt den Betrachter durch das Haus, mit dem STIHL Technologieführerschaft beweist und zeigt Elektronik- und Prüflabors mit ihren technischen Details sowie freundliche, schallgeschützte Großraumbüros und einladende Kommunikationsbereiche.

Gernot Liebhard hat das Kompetenzzentrum mit aufgebaut. Voller Begeisterung erläutert der Leiter der Elektronikentwicklung die vielfältigen Möglichkeiten, die STIHL Mitarbeitern Arbeitsplätze der Zukunft bietet und welche innovativen, digitalen und vernetzten Produkte hier entwickelt werden.

Weltmeister: die Wettkampfsäge MS 500i

Die interne Vorgabe von STIHL und dem Projektteam um Michael Unterkircher lautete, in 15 Monaten die Wettkampfsäge MS 500i zu entwickeln und mit diesem „Hightech-Sportgerät“ den Sieg bei der Waldarbeiter-Weltmeisterschaft 2018 in Lillehammer zu erringen. Der kurze Film porträtiert den Verlauf des ambitionierten, digitalen Wettkampf-Projektes: Vom Kick-off des Kernteams auf einem Säge-Testparcours im Wald über die einzelnen Arbeitsschritte des STIHL Teams und ihrem Ziel, die bestehende Wettkampfsäge mit einer App zu kombinieren, um sie leichter, schneller und leistungsstärker zu machen, bis hin zum 5. August 2018, dem Tag der Entscheidung in Lillehammer.

STIHL connected

WARUM STIHL. Das Ziel von STIHL ist es, Menschen die Arbeit zu erleichtern – auch im privaten Garten. Unter dem Titel STIHL connected laufen zahlreiche digitale Entwicklungsprojekte, die vorhandene STIHL Geräte mithilfe smarter Funktionen weiter verbessern.
Dieser kurze Film porträtiert das kleine interdisziplinäre Kernteam, das den Smart Connector, das erste digitale Produkt von STIHL, entwickelt hat. Das Tool übermittelt dem Kunden Informationen zu Nutzungsdauer, Verbrauch sowie präventiver Wartung und liefert ihm Hinweise zur Arbeitstechnik – direkt auf das Smartphone.

Das könnte Sie interessieren

Ich will die Dinge selbst in die Hand nehmen.

Darum tauschte Dr. Christian Vogt das Silicon Valley gegen Waiblingen.

Bei STIHL kann man zeigen, was man kann.

Dr. Konrad Christ: „Man sieht die Verbindung zwischen der eigenen Arbeit und dem Produkt.“

Ich versuche, einen Roboter zum Laufen zu bringen.

Stephanie Jung ist dabei, intelligente und vernetzte Gartengeräte heranzuzüchten.